Restaurierung von Naturstein­fassaden

Reinigung

  • Hochdruckreinigung
  • Rotec-Heißdampf
  • Jos -Niederdruck Rotationswirbel-Verfahren
  • Mikrostrahl-Verfahren

Schadens­aufnahme

Die gesamte Bausubstanz wird begutachtet und bewertet. Wir kartieren beschädigte Bauteile in einem Plan und dokumentieren diese mit Fotos.

Naturstein­austausch

Auszutauschende Steine werden komplett ausgestemmt und durch neu gefertigte Steine ersetzt. Ist nur ein Teil des Werksteins beschädigt, ergänzen wir diesen passgenau durch eine Vierung (Ersatzstück).  Alle benötigten Steine werden in unserer eigenen Werkstatt traditionell gefertigt und auf der Baustelle präzise versetzt. Wir passen sowohl die Oberflächenstruktur als auch die Übergänge dem historischen Bestand an. Zudem kann die alte Patina auf Wunsch durch Retuschen nachempfunden werden.

Antragungen

Kleinere Reparaturen (abgebrochene Ecken und Kanten) ergänzen wir mit Restauriermörtel. Hierfür passen wir die Körnung des Restauriermörtels dem originalen Stein farbgetreu an. Außerdem nehmen wir mit dem Material nicht nur Kittungen, sondern auch Schlämmungen und Anböschungen vor.

Fugen

Marode und rissige Fugen werden substanzschonend ausgeräumt und anschließend sorgfältig neu verfugt. Auf Wunsch oder nach Notwendigkeit wird auch der Fugenmörtel nach historischem Verhältnis und Bestandteilen angemischt.

Konservierung

Unsere Werkstatt behandelt beschädigte Natur- und Kunststeine folgendermaßen konservatorisch:

  • Antragungen
  • Kittungen/Schlämmungen
  • Verpressung von Rissen (freihändig/ System Kaiser)
  • Nachfestigung absandender Bereiche
  • Sichern loser Teile durch Klammern und Stiften
  • Nachvergoldung von Schriften und Ornamenten
  • Entsalzungen von betroffenen Bereichen